RDI

Refill Data Interface

Wasserstoff – der Antrieb der Zukunft

Nach wie vor gilt der Wasserstoffantrieb als einer der Antriebe der Zukunft. Durch die,  im Vergleich zu batteriebetriebenen Elektrofahrzeugen, hohe Reichweite hat der Wasserstoffantrieb das Potential auf Augenhöhe mit dem konventionellen Verbrennungsmotor zu agieren und dabei weniger, bis keine Emissionen frei zu setzen.

Voraussetzung dafür ist ein flächendeckendes und vor allem sicheres Netz an Tankstellen. Das RDI-System von Areus Engineering ermöglicht die zuverlässige und sichere Betankung von Wasserstofffahrzeugen.

Kommunikation zwischen Fahrzeug und Tankstelle

Die Betankung von Wasserstofffahrzeugen erfolgt, wie bei Fahrzeugen mit herkömmlichen Verbrennungsmotoren, über Zapfpistolen. Allerdings liegt der Druck während des Betankungsvorgangs bei etwa 700 bar, was Sicherheits- und Kontrollmechanismen erforderlich macht. Das Fahrzeug übermittelt während des Betankungsvorgangs fortwährend Messdaten, wie beispielsweise Temperatur und Druck an die Tankstelle, die damit die Betankung entsprechend steuern kann. Zur Steuerung der optimalen Betankung entwickelte Areus den Empfänger für die Infrarot (IR)-Schnittstelle und den RDI (ein Tankstellensteuergerät mit Refill Data Interface).

Das von Areus entwickelte RDI-System besteht aus einer lnfrarot (lR)-Schnittstelle und der Steuereinheit, dem Refill Data Interface (RDl).

Hier finden Sie weitere Informationen zu unserer RDI-Technologie

Zu unserem RDI-Steuergerät